Kubota - Anbaugeräte

Der Kubota Konzern erweitert durch die Übernahme der Kverneland-Gruppe seine Produktpalette im Anbaubereich!

Kubota Anbaugeräte jetzt Exklusiv bei Landtechnik-Schuster:

  • Düngerstreuer
  • Einzelkornsätechnik
  • Getreidesätechnik
  • Pflüge
  • Kurzscheibeneggen
  • Grubber

Düngerstreuer - Innovativ und Effizient

Düngerstreuer in allen Varianten.

Bis hin zur automatischen Teilbreitenschaltung GEO-SPREAD bietet Kubota verschieden Düngerstreuer für jede Anwendung.

  • Pendelstreuer für Weingarten, Winterdienst und Ackerbau
  • DSC: Baisisdüngerstreuer ohne Wiegezelle, hydraulische Klappenöffnung, Grenzstreuplatte
  • DSM: Die Mittelklasse mit optionaler Wiegezelle und elektrischen Bedienung
  • DSX: Profidüngerstreuer mit 4 Wiegezellen und Referenzsensor. Vollelektrische Bedienung und optionaler GEO-Spread Teilbreitenschaltung
  • GEO-SPREAD: Einzigartig am Markt. Automatische Teilbreitenschaltung über GPS Technologie.

Einzelkornsätechnik für Profis

  • Maschinen mit variablen Rahmen
  • Reihenbreite von 45cm - 80cm
  • Universalmaschinen für Rüben, Sonnenblumen und Mais Saat
  • Innovativer E-Drive Antrieb: Vollelektrischer Säelementantrieb
  • E-Drive: variabel verstellbarer Reihenabstand
  • Steuerung des Reihenabstands über Terminal - Fahrgassenschaltung inklusive
  • ISO-BUS: Steuerung und Überwachung durch standardisiertes ISO-BUS System
  • Hoher Schardruck für Mulchsätechnik
  • Verschiedene Vorwerkzeuge und Andruckrollen

Getreidesätechnik

Das zentrale Dosiergerät dosiert exakt jedes gewünschte Saatgutvolumen von 2 bis 380 kg/ha. Für die unterschiedlichen Korngrößen des jeweiligen Saatguts kann die Zellentiefe des Zellenrades stufen­ und werkzeuglos schnell angepasst werden. Über eine Spindel wird ein Kern in das Zellenrad geschoben, der die Zellen ausfüllt und somit für Feinsaat flach und breit werden lässt. Damit ist ein gleichmäßiger Saatgutfluss, selbst bei kleinster Korngröße, über das zentrale Zellenrad gewährleistet.

Das vollständig gekapselte Zellenrad gibt das Saatgut gleichmäßig in den Luftstrom ab. In dem speziell konstruierten Diffusorrohr mit anschließendem Wellrohr entstehen Luftverwirbelungen, die das Saatgut gleichmäßig im Luftstrom verteilen und somit eine ausgewogene Zuleitung durch die einzel nen Förderleitungen zu den Säscharen sicherstellen. Je nach Modell befindet sich das Wellrohr mit Verteiler im Tank oder außerhalb des Tanks. Eine exzellente Querverteilung ist in beiden Fällen gewährleistet.

  • mechanische Sämaschinen
  • pneumatische Sämaschinen
  • Zinkensämaschinen für Direktsaat

Kubota - Pflugtechnik

Mit der Übernahme der Kverneland Gruppe führ Kubota auch die erfolgreiche Pflugtechnik fort. Höchste Verschleissfestigkeit und Stabilität, kombiniert mit perfektem Arbeitsbild sind die Vorzüge des Kubota-Pfluges. Überzeugen Sie sich jetzt und erkundigen Sie sich nach Vorführterminen!

GEOspread®

Der DSM-W GEOspread und der DSX-W GEOspread verfügen über Teilbreitenschaltungen mit einer minimalen Schrittgröße von 2 m. Mit maximal 14 Teilbreiten beim DSM-W GEOspread oder 24 Teilbreiten beim DSX-W GEOspread ist es möglich, Sektionen von innen nach außen und von außen nach innen zu schalten, um Überlappungen zu minimieren. Teilbreiten werden sowohl über die Verdrehung des Aufgabepunktes, als auch die Veränderung der Durchfussmenge pro Minute realisiert. Weil die Scheibendrehzahl bei diesem Prozess konstant bleibt, wird der Überlappungsbereich zwischen den beiden Streuscheiben wenig beeinfusst und Abweichungen in der Querverteilung vermieden. Teilbreiten können so sehr schnell an- und abgeschaltet werden. Die 4 Wiegezellen und der Referenzsensor am DSM-W GEOspread und DSX-W GEOspread sind wichtige Merkmale, die für das exakte Streuen mit Teilbreitenschaltungen notwendig sind. Das Einsparpotential von GEOspread in Kombination mit dem dünger-spezifschen GEOpoint Vorgewendemanagement kann bis zu 15% betragen. Dies wird durch Düngereinsparungen, Vermeidung von Überlappungen und höheren Erträgen erreicht.

GEOpoint®

Der Streuer wird automatisiert ein- und ausgeschaltet, sobald der GEOpoint das Vorgewende erreicht. Das verhindert Über- und Unterdosierungen am Vorgewende. GEOpoint ist der Dünger spezifsche Schwerpunkt des Streubildes. Der GEOpoint wird in der Streutabelle ausgewiesen und wird bei Verwendung von AutosetApp automatisch eingestellt.